Palmitinsäure (Sodium palmate): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Naturhaus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Palmitinsäure oder Hexadecansäure in der IUPAC-Nomenklatur ist die am häufigsten vorkommende gesättigte Fettsäure in Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen.…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
 +
== Palmitinsäure ==
 +
 
Palmitinsäure oder Hexadecansäure in der IUPAC-Nomenklatur ist die am häufigsten vorkommende gesättigte Fettsäure in Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen. Seine chemische Formel ist CH3(CH2)14COOH und sein C:D (die Gesamtzahl der Kohlenstoffatome zur Anzahl der Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindungen) ist 16:0. Es ist ein Hauptbestandteil des Öls aus der Frucht der Ölpalme (Palmöl) und macht bis zu 44% der Gesamtfette aus. Fleisch, Käse, Butter und andere Milchprodukte enthalten auch Palmitinsäure, die 50–60 % der Gesamtfette ausmacht. Palmitate sind die Salze und Ester der Palmitinsäure. Das Palmitat-Anion ist die beobachtete Form von Palmitinsäure bei physiologischem pH (7,4).
 
Palmitinsäure oder Hexadecansäure in der IUPAC-Nomenklatur ist die am häufigsten vorkommende gesättigte Fettsäure in Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen. Seine chemische Formel ist CH3(CH2)14COOH und sein C:D (die Gesamtzahl der Kohlenstoffatome zur Anzahl der Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindungen) ist 16:0. Es ist ein Hauptbestandteil des Öls aus der Frucht der Ölpalme (Palmöl) und macht bis zu 44% der Gesamtfette aus. Fleisch, Käse, Butter und andere Milchprodukte enthalten auch Palmitinsäure, die 50–60 % der Gesamtfette ausmacht. Palmitate sind die Salze und Ester der Palmitinsäure. Das Palmitat-Anion ist die beobachtete Form von Palmitinsäure bei physiologischem pH (7,4).

Aktuelle Version vom 22. Januar 2022, 23:48 Uhr

Palmitinsäure

Palmitinsäure oder Hexadecansäure in der IUPAC-Nomenklatur ist die am häufigsten vorkommende gesättigte Fettsäure in Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen. Seine chemische Formel ist CH3(CH2)14COOH und sein C:D (die Gesamtzahl der Kohlenstoffatome zur Anzahl der Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindungen) ist 16:0. Es ist ein Hauptbestandteil des Öls aus der Frucht der Ölpalme (Palmöl) und macht bis zu 44% der Gesamtfette aus. Fleisch, Käse, Butter und andere Milchprodukte enthalten auch Palmitinsäure, die 50–60 % der Gesamtfette ausmacht. Palmitate sind die Salze und Ester der Palmitinsäure. Das Palmitat-Anion ist die beobachtete Form von Palmitinsäure bei physiologischem pH (7,4).